• Was haben der Friday-Flowerday und die Orangenmarmelade gemeinsam ?

    Was haben der Friday-Flowerday und die Orangenmarmelade gemeinsam ?

    Nichts ! Der Friday-Flowerday und Orangenmarmelade haben nichts gemeinsam. Meine selbstgestaltete Vase und die Zweige wollte ich euch schon letzte Woche zeigen. Die Vase habe ich mit Sprühkleber besprüht und dann Glitzerpuder darüber gestreut und das in zwei verschiedenen Farben. Etwas glitzerndes zum Ende des Jahres, wäre doch ganz schön, so mein Gedanke. Ich hoffe meine Idee gefällt euch.

    Dann kam beim Fotografieren mein berühmter Knoten im Kopf. Die Bilder wurden nicht so, wie ich es wollte. Wie heißt es beim Computer immer so schön. Derjenige der davor sitzt ist die Ursache, nicht der PC. hmmm, ich mag ja diesen Satz gar nicht. Weil es nicht immer so ist. Aber bei mir war es so. Nicht mit meinem PC. Nein mit meiner Kamera. Dabei war die Lösung so einfach.

    Am späten Nachmittag kam Andrea und wir hatten ja noch unser Projekt in der Garage. Was das für ein Projekt war, Da müsst Ihr euch bitte noch 2 – 3 Tage gedulden. 🙂

    Nachdem wir dann durchgefroren in unserem Wohnzimmer kamen, bekam ich noch eine Photoshop Einführungsstunde. Jetzt heisst es üben, üben. Tja und was war dann heute? Ich habe nach einer bestimmten Einstellung gesucht und nicht gefunden. 😩 Ich suche aber weiter.

    Während unserer Übungstunde bekam Frieda ein spontanes Fotoshooting. Andrea hat noch mehr Fotos von Frieda. Leider ist unsere Frieda krank. Zum dritten mal in diesem Jahr hat Frieda eine Blasenentzündung.

    Nachdem Friedas Fotoshooting beendet war, klagte ich Andrea mein Leid. Die Fotos wollen nicht so werden, wie ich es gern möchte. Wo ist mein Fehler ?

    Frieda

    Elke.Works-Friday-Flowerday-mit-Orangenmarmelade

    Andrea musste lachen und wir fanden schnell mein Kopfknoten und daher gibt es meine Fotos erst in diesem Friday-Flowerday.

    …und damit es auch noch etwas leckeres beim Friday-Flowerday geben soll, stelle ich euch meine Orangenmarmelade vor. Neu erfunden habe ich die Marmelade bestimmt nicht. Aber Marmelade kochen und ich…. hmm, ja. Da stecke ich noch in den Kinderschuhen. Meine Rabarbermarmelade und mein Pflaumenmus war mir schon gut gelungen. Jetzt hatten wir 15 kg an Orangen in der Küche stehen. Gelierzucker hatte ich auch noch, da war der Gedanke mit der Orangenmarmelade doch gar nicht so abwegig. Ich fand ein schönes Rezept für den Thermomix und los ging es.

    Während die Orangen mit dem Gelierzucker im Thermomix so vor sich hinköchelten, da kam mir der Gedanke, das ich euch einfach meine Orangenmarmelade zeige.

    Snappap Schilder

    Elke.Works-Orangenmarmelade

    Im Lettering bin ich noch nicht so perfekt. Also gab es Schilder „Kreativbeschriftung à la Elke“. Ein Marmeladenglas hat meine Schwiegermutter zu Weihnachten bekommen und ein Glas meine Schwägerin. Auf die Idee mit den Snappap Anhängern hat mich Renate von Pomponetti gebracht. Geplant war von mir, die Snappap Schilder so quasi auszustechen. Mit Snappap und meinen Keksausstechern bewappnet, war mein vorhaben, die Keksausstecher auf das Snappap durchzudrücken. Da wurde ich aber gleich beim ersten Versuch eines besseren belehrt. Einen minimalen Aufdruck auf dem Snappap und eine schmerzende Hand bei mir. Da schaute mich ganz verschmitzt mein Bleistift an. Also habe ich die Formen aufgemalt und ausgeschnitten. Das „Laß es Dir schmecken“ Schild habe ich auch aus Snappap gebastelt. Mit einer Stanze habe ich das Herz ausgestanzt und den Spruch einfach aufgestempelt. Den Weihnachtsbaum habe ich mit einem Edding bemalt und mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt.

    Elke.Works-Friday-Flowerday-mit-Orangenmarmelade

    Orangenmarmelade

    Zutaten

    • 5 Orangen ( ca. 500 g Fruchtfleisch) (ungespritzt)
    • 500 g Gelierzucker 1:1

    Zubereitung (im Thermomix)

    • Von einer Orange die Schale in Zeiten abziehen
    • 250 g Fruchtfleisch in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 8 zerkleinern
    • Schalenstreifen und 250 g Orangenfruchtfleisch (in kleinen Stücken) und Gelierzucker in den Mixtopf geben
    • Das ganze dann 12 Minuten/ 100 Grad / Stufe 2 kochen lassen
    • Eine Gelierprobe machen und dann sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen (Tipp: Unter die Gläser ein feuchtes Tuch, damit die Gläser nicht platzen.)
    • Die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen

    Variante: Die Marmelade kann mit 20 g Orangenlikör aromatisiert werden.

    Orangenmarmelade

    Küche Deutschland
    Portionen 4 Personen
    Elke Voß | elke.works

    Zutaten

    • 500 Stk Orangen ungespritzt (ca 500 g Fruchtfleisch)
    • 500 g Gelierzucker 1.1

    Zubereitung

    1. Von einer Orange die Schale in Zesten abziehen. Ich habe kein Zestenreisser und nehme daher meine feine Reibe von Microplane. 

    2. 250 g Fruchtfleisch in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 8 zerkleinern

    3. Schalenstreifen und 250 g Orangenfruchtfleisch (in kleinen Stücken) und Gelierzucker in den Mixtopf geben
    4. Das ganze dann 12 Minuten/ 100 Grad / Stufe 2 kochen lassen
    5. Eine Gelierprobe machen und dann sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen (Tipp: Unter die Gläser ein feuchtes Tuch, damit die Gläser nicht platzen.)

    6. Die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen

    Hinweise

    Variante: Die Marmelade kann mit 20 g Orangenlikör aromatisiert werden

    Microplanereibe von Pampered-Chef

    Bis bald, eure

    Elke.Works



    Verlinkt mit: Holunderblütchen

    Print Friendly, PDF & Email
    Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:
    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: