• Reibenkuchen | vom Ofenzauberer und vom Mulexgrill

    Reibenkuchen | vom Ofenzauberer und vom Mulexgrill

    Reibekuchen !

    Mein Mann und ich lieben Reibekuchen. Aber uns ist in letzter Zeit aufgefallen, das wir Reibekuchen nicht so gut vertragen. Warum ? Wir grübelten auch erst. Bis ich ein Artikel sah, wo die Reibekuchen im  Ofenzauberer (Pampered Chef) gebacken wurden. Das ist die Lösung dachte ich und probierte dann beide Varianten gleich aus. Jetzt nach den Feiertagen eine gute Lösung.

     

    Zutaten für ca. 12 Reibekuchen 


    1kg fertiger Reibekuchenteig

    1 Ei

    Fett, hocherhitzbar zb. Kokosfett, Biskin, Rapsöl 

    Salz und Pfeffer würzen 

    Zubereitung 

    Den fertigen Teig mit den anderen Zutaten gut vermischen.

     Den Backofen auf 220 Grad /Umluft vorheizen

     Den großen Ofenzauberer leicht einfetten und mit einem Portionieret die Kartoffelmasse auf den Stein geben und etwas platt drücken 

     Die Reibekuchen in den Backofen geben und ca 30-35 Minuten backen.

    Nach der Backzeit die fertigen Puffer runter nehmen und den restlichen Teig verbacken.

     Diese Puffer sind schon etwas anders als aus der Pfanne, ich selbst finde, sie sind eine tolle kalorienreduzierte Variante zum Original.

     Wir haben dazu Apfelmus gegessen. 

    Da ich es gern auch im Mulexgrill ausprobieren wollte. Auch eine kalorienreduzierte Variante, habe ich die hälfte des Teiges auf dem großen Ofenzauberer gebacken und die andere hälfte im Mulexgrill.  Wir mögen beide Varianten.

     Guten Appetit

     

    Print Friendly, PDF & Email
    Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:
    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: