• Nähen |Meine erste GeoBag

    Nähen |Meine erste GeoBag

    Tadaaaa, meine hier seht Ihr meine erste GeoBag von Pattydoo. Wie lange hatte ich diese Kosmetiktasche im Auge und ich hatte es mich einfach nicht getraut. Obwohl ich immer hörte: Das ist so toll im Video erklärt und das ist dann wirklich ganz einfach.

    Ha ha, was für andere logisch und einfach ist, bereitet mir oft panikattaken. Warum ? Weil ich mich immer an anderen messe. Was absolut falsch ist. Ja ich weiss. Mit einer lieben Arbeitskollegin habe ich auch schon darüber gesprochen, die absolut begeistert von meinen genähten Sachen ist. Was mir dann wieder etwas Selbstbewusstsein gibt.

    Genäht hatte ich in meiner Kindheit und Jugend nie. Nein, wirklich nicht! NIE ! Warum sollte ich auch. Zwei Großmütter, eine Mutti und eine Patentante die das perfekt konnten. Meine Großmütter und meine Patentante hatten Schneiderin gelernt. Meine Mutter hat das Nähen, von Ihrer Mutter beigebracht bekommen und in der Schule gab es wohl auch das Fach Nähen oder so ähnlich. Wenn ich etwas genähtes haben wollte, dann brauchte ich mich nur melden und irgendjemand nähte oder strickte mir etwas. Also warum sollte ich nähen. Ich gebe es zu, es interessierte mich nicht. Ich kochte und backte schon immer gern. Aber immer schlicht und einfach. 🙂 Alles was schnell geht und gut schmeckt, denn das Wort GEDULD ! Ach herrje, das gibt es immer noch nicht bei mir. Obwohl es schon besser geworden ist.

    Nähkurs

    Vor drei Jahren habe ich mich dann in einem schönen Stoffladen mit angebotenen Nähkurs angemeldet. Es machte mir von Anfang an Spaß. Mein erstes genähtes war ein Kissenbezug mit einem Hotelverschluss. Ich habe es immer noch und es gefällt mir auch noch sehr gut. Auch wenn die Farbe nicht in unsere Wohnung passt. Da hätte ich wohl mal erst denken sollen. Aber egal. Es ging ja um etwas anderes.

    Danach nähte ich eine Kosmetiktasche, eine Tasche für das Ipad und für unsere Kopfhörer nähte ich auch eine Tasche. Danach wagte ich mich an mein erstes Kleidungsstück. Die Bluse wurde zwar drei mal geändert, weil es einfach nicht am Kragen passte und hinterher war nichts mehr am Kragen passend, so das diese von mir auseinander geschnitten wurde und die die Stoffrest behalten habe. Mann weiss ja nie wofür. So nach und nach wurde ich besser und verfiel aber in ein Muster, was ich ablegen wollte. Ich verließ mich zuviel auf eine Person und fragte und fragte. Eigentlich hätte ich diese Dinge schon längst wissen müssen. Aber wie immer. Da kommt die trullige Elke und vertraut.

    Irgendwann kam die Quittung und ich fing wieder an an mich zu glauben. Das Gespräch mit meiner Arbeitskollegin und einer Bekannten, die auch schon in dem Kurs war und viel jetzt über YouTube näht, sagte mir. Du darfst Dich nicht verunsichern lassen. Nein lasse ich auch nicht mehr. Vieles kann ich jetzt schon vorarbeiten. Nur manchen Dinge, die ich noch nie genäht habe, da hapert es bei mir an der visuellen Umsetzung und das nähe ich dann gern in meinem Kurs. So wie bei meinem Hoody, den ich euch bald vorstelle. Also dieses Gewirr bei der Kapuze. Vorstellen konnte ich es mir erst als ich die Kapuze feststeckte und einen Tipp von meiner Nählehrerin bekam. Im Nachhinein muss ich sagen, war gar nicht soooo schlimm.

    GeoBag von Pattydoo

    So wie auch diese Geobag. Das Video ist wirklich Spitze. Ein, zwei Dinge wollten nicht so in meinen Kopf, also fing ich die GeoBag an ein meinem Kurs zu nähen und den Rest habe ich dann zuhause zu Ende genäht. Bis zum Schluß habe ich gebibbert, ob es wirklich eine GeoBag wird. Ich konnte es kaum fassen als ich dann alles durch die offene gelassene Naht durchsteckte und eine GeoBag zum Vorschein kam. Leichte Freudentränen kamen durch und ich sagte mir. “ Elke“ Bist doch nicht so doof. 🙂

    Freudestrahlend lief ich in Garten zu meinem Mann und zeigte Ihm mein Nähwerk. Meine Schwiegermutter stand dabei und fragte nur erstaunt. „Hast Du das genäht?“. Ja, habe ich voller Stolz gesagt. … Mein Mann war im übrigen auch begeistert und er bekommt demnächst sein erstes T-Shirt. Drückt mir mal die Daumen. 🙂

    „Ich danke mit diesem Artikel allen Personen die mir immer wieder Mut machen und mich aufbauen.“

    DANKE

    eure

    Elke.Works

    Verlinkt mit:

    Print Friendly, PDF & Email
    Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:
    Folge:

    2 Kommentare

    1. 7. April 2019 / 11:34

      WOW, die Tasche sieht sehr stylisch in diesem Metallic-Look aus. Klasse! Ich mag den Schnitt sehr gerne, finde es nur so schade, dass so viel „Verschnitt“ übrig bleibt.
      Viele Grüße
      Anni

      • 7. April 2019 / 19:45

        Liebe Anni,

        da hast Du recht. Da bleibt wirklich viel verschnitt übrig.
        Ich werde mal versuchen aus dem Rest, die kleine Geobag noch daraus zu bekommen.
        Ob es mir gelingt, das weiss ich nicht. Wenn ja :-), dann kannst Du es hier bei mir demnächst lesen.

        Liebe grüße
        Elke

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: