Bloggen

Jetzt bin ich 50!

18262 Tage [oder] 438311 Stunden [oder] 26298660 Minuten [oder] 1577919600 Sekunden

Jetzt bin ich 50 !

Ich glaube dies wird mein persönlichster Artikel von meinem ganzen Blog und ich habe ihn nach und nach zusammengeschrieben. Immer wenn die Gedanken kamen und kreisten.

Vor einem Jahr war ich noch ziemlich taff, sagt man doch so. Da schrieb eine andere Bloggerin über das Thema. Sie selbst wird dieses Jahr im Herbst auch 50. Da konnte ich dem Thema nur positives abgewinnen. Aber irgendwas in meinem Kopf hat den Schalter umgelegt. Was weiß ich nicht und das Thema hat mir voll erwischt und zwar ziemlich kritisch. Ich kann noch nicht mal so richtig sagen wann das war. Es war auf einmal in meinem Kopf.

Aber ich fange dann mal von vorne an.

Mit meinen Altersabschnitten und Geburtstagen hatte ich noch nie Probleme. Nein, ich habe anderen Menschen sogar etwas belächelt, wenn die so ein Hype um Ihren Geburtstag machten und um das älter werden.

Also an meine erste null also mit 10 Jahren kann ich mich nicht mehr erinnern. Das liegt aber daran, dass ich noch nie gern meinen Geburtstag gefeiert habe. Zum einen habe ich immer in den Sommerferien. Zumindest bei mir hier in NRW und zum anderen macht es mich verlegen, wenn es um meine Person geht. Wenn ich für andere oder meinen Mann organisieren soll, dann bin ich mit Freude dabei. Aber bitte nicht für mich. Meine Mutter hatte es da echt schwer bei mir und sie konnte mich gerade mal überreden einen (Kinder) Geburtstag zur organisieren. Aber nur mit Mühe und Not und ich verpflichtete meine Cousens dabei zu sein.  Jürgen mein Cousen ist gleichalt mit mir. Also wir sind in einem Jahr geboren, nur ich 12 Tage eher. Mein jüngerer Cousen Gordon ist vier Jahre jünger und wir waren immer wie Geschwister. Daher mussten sie mit dabei sein. Aber nach diesem wirklich schönen Tag, kam ich dennoch nicht auf den Geschmack des Feierns und teilte das meiner Mutter mit. Etwas traurig war Sie schon, akzeptierte es und ich verbrachte meine Geburtstage dann doch lieber im Urlaub mit meinen Eltern. Ein Geburtstag am Meer fand ich sowieso schon immer schöner.

Die 20 feierte ich dann. Warum ? Keine Ahnung, mir war so danach. Es war auch lustig. Wir feierten in der Garage meines damaligen Freundes.

Die 30 – lies ich aus. Mit feiern meine ich.  Was ich da gemacht habe, ich überlege immer noch und es will mir nicht einfallen.  Peinlich, aber es fällt mir wirklich nicht mehr ein und meinem Mann auch nicht.

Die 40 feierte ich dann nach. Mein Mann wünschte es sich. Da ich im April zwei Notoperationen hatte und er froh war, das ich noch lebte. Da es mir Gesundheitlich noch nicht so gut ging, fuhren wir aber zu meinem Geburtstag an die See. Dort kann ich immer Kraft tanken. Im September feierten wir dann meinen Geburtstag nach.

Ab dem Zeitpunkt waren wir an meinem Geburtstag immer irgendwo anders. Mein Vater verstarb 2006 und das war für mich schlimm. Erst der sehr frühe Tod meiner Mutter 1989 und 2006 auch noch mein Vater.

Irgendetwas in mir wollte an meinem Geburtstag immer irgendwo hin und wenn es nur 2 Tage waren. Also haben wir viele kleine Urlaube unternommen.

Jeder der mit kennt, der hat sich damit abgefunden, dass Elke nicht feiert, sondern aus ihren Urlauben grüßt und ich mich auch über jede Whats App, SMS, Email, Postkarte zum Geburtstag freue.

So auch dieses Jahr…. Ich melde mich dann aus Amsterdam.

Jetzt bin ich dann 50 ! …und was nun. Was kommt noch so alles. Ich hoffe ganz viel. Obwohl ich irgendwie das Gefühl habe, das die Social Media den 30jährigen gehören und wir Ü40 es doch oft schwer haben. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig. Keine Ahnung.

Meinen Blog habe ich inzwischen zum dritten mal gewechselt. Das kommt davon, das man erst zu spät merkt, dass der Name, den man sich ausgedacht hat, für manch einen anderen zu schwer zum  Merken oder zuhören. Was für mich normal war, war für mein gegenüber ….. zu schwer nicht. Aber der Anfang ging unter. Ok…. dann auf Anfang und einen neuen Namen und dann unter WordPress (einfachelke.de). Zumindest das mit dem Namen klappte, aber WordPress und ich… Puh, ich empfinde manche Dinge zu Zeitaufwendig, dann verstehe ich manches nicht gleich, da ich nicht so der Theoretiker bin, ich verstehe es am besten und sofort, wenn man es mir kurz zeigt. Das würde dann aber oft bedeuten, dass ich mir ein IT Fachmann leisten muss oder sollte. Aber ich verdiene keinen Cent mit meinem Blog, geschweige denn Kooperationen oder Werbung oder Einladungen zu Events. Dann könnte ich vielleicht sagen, ok.. das zahlt sich doch aus. Also bin ich wieder zu Blogspot (elkeworks.blogspot.com)  gewechselt und habe mir ein tolles Theme heruntergeladen und mich einen Freitag und Samstag hingesetzt und habe den Blog neu installiert und mit Leben gefüllt. Mir macht das Bloggen spaß, es ist ein Ausgleich… Ventil zu meinem Hauptjob als Einkäuferin.

Selbstverständlich kann ich nicht erwarten, dass die Firmen auf mich zugehen und mich mit Proben, Mustern, Samples und wie all die schönen Begriffe sind, zuwerfen oder mir zum Testen geben. ähm, Warum eigentlich nicht. So ab 50 hat die Haut auch Bedürfnisse und die Figur auch. ;-).

Obwohl…. Da habe ich mich ja wirklich riesig gefreut, als die Firma Withings auf mich zukam und mir die Kooperation der Uhr anbot. Ich konnte es gar nicht glauben und quatschte meinen Mann vor Freude zu.

Also werde ich mich mal in den Herbst / Wintermonaten in das WWW begeben und selbst Firmen anschreiben und fragen. Ein paar habe ich ja schon angeschrieben. Aber die Antworten waren ernüchternd. ….Aufgeben… Nein… so schnell nicht. Auch wenn die Antworten oft waren… Ab 10.000 Follower. hmm… muss ich mich noch etwas anstrengen. Ich schätze mal, wenn ich dann meinen nächsten persönlichen Artikel schreibe…. „ Jetzt bin ich 60 ! Was nun „ *lach* gg* . Dann werde ich es hoffentlich erreicht haben. Wie Ihr merkt… Ich bin humorvoll J

Bis dahin, werde ich mich weiter um mein liebstes Hobby kümmern, die Social Medien, Fotografieren, Stricken, Garten, Yoga und viele mehr. Es sprudelt so….

Auch wenn mich Arbeitskollegen, Nachbarn und div. andere belächeln. Ach es soll mir egal sein. Ich fühle mich dort wohl.

Kopfmäßig bin ich den 30er stecken geblieben und das ist auch gut so.

Ein schönes Bloggerevent habe ich dieses Jahr schon gehabt, darüber schreibe ich euch in ein paar Tagen und zwei schöne folgen noch.

Aber jetzt freue ich mich über meinen Geburtstag und Grüße euch aus Amsterdam.

…und ein paar Fotos von mir 🙂

Eure

 

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 45 times, 1 visits today)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

%d Bloggern gefällt das: