• Erdbeer-Rharbarber-Muffins

    Erdbeer-Rharbarber-Muffins
    Erdbeer-Rharbarber-Muffins

    Erdbeeren und Rharbarber…  Ich liebe diese Jahreszeit. Obwohl ich Erdbeeren wegen meiner Fructoseintoleranz gar nicht essen dürfte. Aber eine Fructoseintoleranz ist wie ein Fingerabdruck. Absolut individuell. Deshalb esse ich auch in der Erdbeerzeit auch Erdbeeren. Nicht soviel wie mein Mann, aber schon einige und ich esse diese auch nicht pur. Entweder mit Quark oder Skyr. Dann vertrage ich schon eine kleine Menge. Rharbarber hat viel Traubenzucker, obwohl dieser wirklich mehr säuerlich schmeckt. Daher mische ich auch gern Erdbeeren mit Rharbarber.

    Auf der suche nach einem Rezept  für einen Zitronenkuchen. Ja, ich weiss, ich hätte einfach Googeln können, aber das wollte ich nicht. Einfach mein Backbuch schnappen und loslegen.  Ja denkste, in dem Backbuch was ich ganz am Anfang meiner Ehe von meiner Oma geschenkt bekommen hatte, da war gar kein Zitronenkuchen vorhanden. Etwas ungläublig habe ich geblättert und gesucht. Auch bei zwei weiteren Büchern nicht. Da wo ich es nicht vermutete, in meinem Weight Watcher Flex Backen Heft von 2004, da habe ich dann ein Rezept gefunden und weil es so interessant war, habe ich dann dieses tolle Rezept gefunden und da wurde der Zitronenkuchen verschoben und die erst diese leckeren Erdbeer-Rhabarber-Muffins gebacken. Muffins backe ich ja sowieso so so gern.

    Das Rezept hat eine Zubereitungszeit von ca 30 Minuten und eine Backzeit von ca 20-25 Minuten.

    Beim nächsten Backen würde ich nur die Rharbarbermenge etwas verringern.  Ich mag es ja etwas saftig, aber das war mir schon etwas zuviel. Da ich weiss, das Rharbarber flüssigkeit abgibt, habe ich bewusst nur Dinkelmehl genommen und trotzdem war es mir alles etwas zu, wie sagt man so schön “klitschig”. Auch das ich die Muffins nochmal 7 Minuten extra mit der Unterhitze gebacken hatte. Das hat etwas geholfen, aber es war mir doch noch etwas zu saftig. Ich würde die Rharbarbermenge auf 150 g verringern, wenn es dann immer noch so wäre, dann wieder etwas weniger und wenn ich pech habe, ist die Rharbarbersaison dann vorbei. Aber dann weiss ich es für das nächste Jahr.

    Erdbeer-Rharbarber-Muffins-Elke.works

    Hier kommt das Rezept.

    Erdbeer-Rharbarber-Muffins

    12 Stück

    Zutaten

    • 250 g Erdbeeren
    • 200 g Rhabarber
    • 240 g Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 100 g Halbfettbutter
    • 90 g Zucker
    • 2 EL Vanillezucker
    • 1 TL Natron
    • 175 ml Buttermilch
    • 1 EIL
    • einige Tropfen flüssiger Süßstoff
    • 3 TL Pflanzenöl

    einige Erdbeeren zum Garnieren

    Zubereitung

    1. Erdbeeren und Rharbarber in kleine Stücke schneiden. Mehl mit Backpulver und Natron mischen. Butter mit Zucker, 1 EL Vanillezucker und Ei ca 2. Minuten cremig rühren. Mehlmischung darüber sieben, mit Buttermilch verrühren und Rharbarber und 100 g Erdbeeren unterheben. Mit Süßstoff abschmecken.
    2. Muffinform mit Öl einfetten oder mit Muffinformen auskleiden. Teigmasse einfüllen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad ca 20-25 Minuten backen. Muffins etwas abkühlen lassen. Restliche Erdbeeren mit restlichem Vanillezucker pürieren und Muffins mit Beerensaucenspiegel und frischen Erdbeeren garniert servieren.

    Die Muffins sind aber sehr lecker. Den Süßstoff habe ich weg gelassen. Mir war es auch so süß genug. Warum die Muffins nach dem Backen oben zusammengefallen sind, darüber Rätsel ich jetzt noch. Wisst Ihr einen Tipp für mich ? Weil das hatte ich noch nie.

    Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nach backen.

    eure

    Elke.Works

    Erdbeer-Rharbarber-Muffins-Elke.works

    Verlinkt mit dem Sonntagsglück

    Erdbeer-Rharbarber-Muffins

    Gericht Muffin
    Küche Deutschland
    Vorbereitungszeit 30 Minuten
    Portionen 12 Muffins
    Elke Voß | Elke Voß | Elke.Works

    Zutaten

    • 250 g Erdbeeren
    • 200 g Rhabarber
    • 240 g Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 1/2 TL Natron
    • 1 Ei
    • 90 g Zucker
    • 100 g Halbfettbutter
    • 2 EL Vanillezucker
    • 175 ml Buttermilch
    • 3 TL Pflanzenöl
    • einige Tropfen flüssiger Süßstoff

    Zubereitung

    1. Erdbeeren und Rharbarber in kleine Stücke schneiden. Mehl mit Backpulver und Natron mischen. Butter mit Zucker, 1 EL Vanillezucker und Ei ca 2. Minuten cremig rühren. Mehlmischung darüber sieben, mit Buttermilch verrühren und Rharbarber und 100 g Erdbeeren unterheben. Mit Süßstoff abschmecken. 

    2. Muffinform mit Öl einfetten oder mit Muffinformen auskleiden. Teigmasse einfüllen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad ca 20-25 Minuten backen. Muffins etwas abkühlen lassen. Restliche Erdbeeren mit restlichem Vanillezucker pürieren und Muffins mit Beerensaucenspiegel und frischen Erdbeeren garniert servieren. 

    Print Friendly, PDF & Email
    Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:
    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: