• Einfach kochen und Backen mit dem drei Plus Prinzip | Kochen und Backen mit wenig Zutaten

    Einfach kochen und Backen mit dem drei Plus Prinzip | Kochen und Backen mit wenig Zutaten

     

    *Werbung*

    Einfach kochen und Backen mit dem  plus 3 Prinzip | Kochen und Backen mit wenig Zutaten.

    Über die Anfrage vom EMF Verlag ob ich das Koch und Backbuch von Mario Kotaska testen möchte, habe ich mich natürlich sehr gefreut. Ein Koch-und Backbuch mit wenig Zutaten, genau das richtige für mich vollzeit Angestellte.

    DAs +3 Prinzip

    Elke.Works

    Bildquelle: EMF Verlag

     

     

    Meine Basics

    • 115 g weiche Butter
    • 220 g + 2 EL Zucker
    • Mark von 1 Vanilleschote
    • 1 Ei
    • 2 TL gehackte Zartbitterkuvertüre
    • 230 g Mehl
    • 1 TL Backpulver

    +

    • 130 g Haferflocken
    • ½ TL Natron
    • 2 EL gemahlener Zimt

            16 Stück , 25 Minuten

    Elke.Works-+3Prinzip

    Den Backofen auf 175 Grad Ober -/Unterhitze (155 Grad Umluft) vorheizen. Die Butter mit 220 g Zucker, Vanillemark und einer Prise Salz und Ei in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen des Handrührgerätes zu einer glatten Masse verarbeiten

    Die Haferflockenflocken und die Kuvertüre zusammen im Blitzhacker zu Pulver vermahlen. Das Mehl in eine große Schüssel sieben. 1 Prise Salz, Backpulver, Natron und Hafer-Schokopulver zugeben und untermischen. Die Butter-Zucker-Masse hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

    Für den Mantel Zimt mit 2 EL Zucker vermengen und in einer Schüsselaufbewahren. Den Teil zu golfballgroßen Kugeln formen. Jede Kugel einzeln in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen. Kugeln auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen, dabei jeweils 10 cm Abstand dazwischen lassen. Die Bleche übereinander im heißen Ofen ca 15 Minuten backen und aufpassen das die Cookies nicht zu dunkel werden. Mir ist das passiert und sie sind etwas hart. Aber geschmacklich der Knaller.

    Cookies samt Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Ich dachte ja erst, das die Cookies etwas zerlaufen, was bei mir aber gar nicht so wahr. Daher sind sie so hoch geblieben. Die nächsten werden etwas kleiner und ich drücke sie flacher.

    Snickerdoodle-Cookies

    Gericht Snack
    Küche American
    Vorbereitungszeit 10 Minuten
    Kochzeit 15 Minuten
    Gesamtzeit 25 Minuten
    Portionen 16
    Elke Voß | elke.works

    Zutaten

    • 115 g weiche Butter
    • 220 g Zucker + 2 EL Zucker
    • Mark von einer Vanilleschote
    • Salz
    • 1 Ei
    • 2 TL gehackte Zartbitterkuvertüre
    • 230 g Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 130 g Haferflocken
    • 1/2 TL Natron
    • 2 EL gemahlender Zimt

    Zubereitung

    1. Den Backofen auf 175 Grad Ober -/unterhitze (155 Grad Umluft) vorheizen. Die Butte mit 220 g Zucker, Vanillemartk und einer Prise Salz und Ei in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen des Hardrührgerätes zu einer glatten Masse verarbeiten
    2. Die Haferflockenflocken und die Kuvertüre zusammen im Blitzhacker zu Pulver vermahlen. Das Mehl in eine große Schüssel sieben. 1 Prise Salz, Backpuver, Natron und Hafer-Schokopulver zugeben und untermischen. Die Butter-Zucker-Masse hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
    3. Für den Mantel Zimt mit 2 EL Zucker vermengen und in einer Schüsselaufbewahren. Den Teil zu golfballgroßen Kugeln formen. Jede Kugel einzeln in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen. Kugeln auf auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen, dabei jeweils 10 cm Abstand dazwischen lassen. Die Bleche übereinander im heißen Ofen ca 15 Minuten backen und aufpassen das die Cookies nicht zu dunkel werden. Mir ist das passiert und sie sind etwas hart. Aber geschmacklich der Knaller.
    4. Cookies samt Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Mein Mann war auf jedenfall von den neuen “Keksen” wie der schelmhaft meine Cookies nannte. Nur etwas weniger Zimt, das wünscht er sich für die nächsten Cookies. Er mag Zimt aber irgendwie war ihm das etwas zuviel. Mir nicht. 🙂 So sind die Geschmäcker unterschiedlich.

    Mein herzhaftes Gericht aus diesem tollen Buch bekommt Ihr nächste Woche.

    Ihr könnt aber auch gern hier noch einmal stöbern.

    Viel Spaß beim backen

    eureelke.works

     

     

    Pinterest-Elke.Works

    Print Friendly, PDF & Email
    Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:
    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: