Allgemein/ DIY

#DIY – Meine erste Tafelfarbe Kiste

Ich habe auf Instagram so viele Accounts gesehen die mit Tafelfarbe diverse Dinge verschönert haben. Sogar Kellertüren. Ja Ihr habt richtig gelesen, sogar Kellertüren. Warum sollte es dann nicht mit meiner Holzkiste klappen. Ziel war es beim Schweden in Bielefeld eine schöne Blume zu kaufen, für meine neue Fensterbank. Eine Monstera gab es nicht, dafür dann alternativ eine andere Blume und diese Kiste. In dieser Farbe sollte es aber nicht sein. Sondern in schwarz. 1 Woche lang schlich ich um meine Kiste und der Farbe. Die Anweisung meines Mannes hieß, solange die weisse Vertäfelung noch in der Garage ist, wird nichts gespürt. hmm… blöd.. Aber wenn die Farbe dann auf die Vertäfelung durch den Wind daraufwehte, das wäre … ich spreche es mal lieber nicht aus. Aber es lies mir keine Ruhe. Eines Sonntagmorgens packte es mich und ich bewappnete mich Papier und deckte die Vertäfelung mit Zeitungspapier zu, fuhr unsere Autos von der Garage hinten auf den Hof, das ja auch keine Farbe dorthin kommen könnte. Ein viertel der Garage mit Zeitungspapier ausgelegt und um die Kiste dieses Verpackungsmaterial aus einem Karton. Wie gut das wir das Papier noch nicht zum Baufhof gebracht hatten. 🙂 Das Experiment ging los. 

 

Diese Kiste kennt bestimmt jeder, die man bei Ikea bekommen kann. Das zusammenbauen ist wirklich einfach. WENN man die Anleitung wirklich nur einmal gründlich sich ansehen würde. *hust*  Ansonsten baut man eben wieder auseinander und wieder zusammen und merkt es sich für die nächste Kiste. So sah meine Kiste nach dem ersten besprühen aus. 

 

Für alle meine Projekte des basteln habe ich diese Farbe vom Toom Markt genommen, da sie für innen und aussen geeignet ist und wirklich gut deckt und ergiebig ist. Wer mir noch Tipps für Farben geben kann. Gerne ! Ich probiere gerne neue Dinge / Farben aus. 

Nach dem ersten sprühen merkte ich schon, ich hätte die Kiste vorher etwas bearbeiten müssen. Die Farbe haftete nicht so gut, es gab Farbnasen. Anrauen oder anschmiergeln wäre gut gewesen. Ich habe die Farbe dann aber einfach trocknen lassen und habe dann direkt die Tafelfarbe darüber gestrichen. Die dann auch sehr gut haftete und gleich auch deckte.  Die Farbe habe ich zweimal darüber gestrichen, da ich noch keine Erfahrung mit Tafelfarbe habe /hatte. 

Ich stellte die Kiste auf eine Eierwabbe zum trocknen. Der Raum war schön warm, da mein Mann dort am vertäfeln ist. Ich habe die Kiste über nacht trocken lassen und habe dann noch einen zweiten dünnen anstrich darüber gegeben. Danach hatte ich so das Gefühl, das die Schicht der Tafelfarbe dick genug ist. Im Nachhinein hatte dann gelesen, das man mit einem Rollpinsel die Farbe auftragen soll. hmm… hatte ich nicht gelesen. Aber auch mit dem Pinsel ist die Fläche schön glatt geworden.

 

Mit meinem Kreidestift habe ich dann versucht ein schönes Schriftbild auf die Kiste zu bekommen. Ok, das mit dem Lettern muss ich noch üben und ich glaube, ich werde es mit normaler Kreide mal probieren, oder der Tafelkreidestift,  der mir andere Objekte zu dick ist, ist für dieses zu dünn. Aber ich werde es erst einmal mit Kreide probieren. Aber so gefällt es mir auch schon sehr gut und es wird nicht das letzt DIY damit sein. 

Habt Ihr Erfahrungen. mit Tafelfarbe und Kreidestiften… Dann alles Tipps und Tricks an mich bitte.

Schreibt mir bitte.

Bis dahin

 

 

Ps: Als mein Mann davon erfuhr, hatte er erst Panik, was ich so wieder angestellt hatte. Die sich dann aber schnell nach der Begutachtung legte. :-). Keine Farbe auf der Vertäflung und die Autos waren ja auch in Sicherheit. 🙂

 

 

 


Print Friendly, PDF & Email
(Visited 10 times, 1 visits today)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*