• Blogparade #Sonntagsglück und tausend Gedanken

    Blogparade #Sonntagsglück und tausend Gedanken

     

    Ich und basteln oder wie heißt es jetzt so schön neumodern DIY. Also mein Jahrgang, da hieß es im Kindergarten und Schule „basteln und werken „. Oh je, wie habe ich das gehasst. Ja, wirklich nicht nur nicht mögen. Richtig gehasst. Wie oft habe ich meine Mutter angebettelt, ob ich für diese Fächer eine Entschuldigung haben könnte. Zurück auf mein bitten und betteln kam nur ein gestaffter Blick und ich solle mich mal nicht so anstellen und es dramatisieren. Das einzigste was ich mochte, das war als wir mal als Projekt ein halbes Jahr das Fach Kochen hatten. Jeeeeeyyyyy… das war meines. Auch sticken konnte ich gut, aber das war es schon. Den Kassetenaufberahrungskasten, den wir in dem anderen halben Jahr als „Werkeln“ hatten. Eine absolute Katastrophe. Wer kenn noch Kassetten ? *lach* Dieser Kasten sollte auf jeder Seite 10 Kassetenfächer haben. Zum einen hatte ich keine Lust dazu, dann ich mit Hammer und Meißel. Also wenn mein Stiefvater mich nicht gerettet hätte. Also heimlich versteht es sich, dann hätte von den 20 Kassettenfächern max 2 Kassetten dort hineingepasst. Puh… war ich froh, als dieses Schuljahr zu Ende war. Seit dem habe ich um alles was mit basteln / werken / DIY einen großen Bogen gemacht. Nur den Blumen war ich treu geblieben. Ich liebe es im Garten zu buddeln und anzupflanzen. Das DIY mal zu meinem Sonntagsglück wird, das hätte ich nicht gedacht. So auch gestern. Teilweise war unser Boden noch gefroren. Aber ich habe den Bodendecker den ich im Herbst noch zurückschneiden wollte zu 90% entfernt. Warum soviel. Weil ich wieder eine Idee und tausend Gedanke habe und diese dann umsetzten möchte, wenn das Wetter warm wird. Auch die Steine die dort zur Dekoration und als Wasserspeicher dort sind, habe ich fast alle vom Beet eingesammelt. Mein Mann wird die Steine dann in unserem alten Mischer waschen und dann kommen sie auf das andere Beet vorne im Vorgarten und für das andere Beet im hinteren Teil habe ich schon eine andere Idee. Das werde ich dann aber beim Sonntagsglück euch dann zeigen. Auch hat mir mein Rücken meine Grenzen wieder gezeigt. Vor 4 Jahren wurde ich an der HWS operiert und ich habe zwei neue Chaces (künstliche Wirbel) bekommen. Aber meine LWS ist seit meinem 14 Lebensjahr schon nicht in Ordnung. Aber leider durch falsche Behandlungen des Orthopäden ist jetzt der dauerhafte Schaden eben da und wird auch nicht besser. Ich bin nur froh, wenn ich um eine OP drumherum komme. Meine Gartenplanung und Anpflanzung, die für dieses Jahr gedacht war, habe ich heute Nacht kurzerhand  verabschiedet. Die Schmerzen haben es mir gezeigt. Aber ich wäre ja nicht ich, wenn Plan B nicht da wäre und den habe ich. Nach einem ausgiebigen Frühstück mit meinem Mann und ich ihm von meinen neuen Plänen erzählte, meinte nur, das das die bessere Variante wäre. Lasst euch überraschen.

    Stricken …. nach 29 Jahren bin ich wieder angefangen. Der Knoten ist geplatzt.  Ich hatte vor 29 Jahren mit dem Tod meiner Mutter aufgehört und konnte es bis jetzt auch nicht. Eine innerliche Sperre. So gut wie damals bin ich noch nicht. Viele fragen habe ich noch, aber wir haben im Ort ein kleines Wollgeschäft und man kann sich dort tipps und tricks holen. Da werde ich demnächst hingehen. Aber es macht so richtig Spaß und entspannt.

     

    Mit meinem neuen Brother Touch Cube habe ich das Band gedruckt. Ich hatte mir nur dieses Band zu ausprobieren bestellt. Aber ich bin so begeistert, das ich nächste Woche noch einige Bänder bestellen werde. Ausserdem haben wir dieses Jahr noch einen runden Geburtstag in der Familie und eine Hochzeit. …. und gebastelt wird auch noch. Mein Mann sein Werkzeugraum muss auch noch aufgeräumt und neu organisiert werden und somit wird auch viel beschriftet. Ich finde es da praktisch, einfach in der App eingeben und los geht es. Bei diesen Apparaten, die man so dreht. Hmm, wie hiessen die nochmal. Hatte ich schon mal den einen oder anderen Buchstaben beim drehen vergessen. *gg*

     

     

    Neue Tischdeko gab es inclusive einer neuen Blumenvase auch. Ich liebe ja Filz. Aber ich habe in Bielefeld und Paderborn gesucht und gesucht und nichts gefunden oder viel zu teuer.  Ok… dann eben doch online. Dieses Jahr gibt es dann noch einen neuen Tisch und Stühle und dann irgendwann ist dieses Blau auch endlich aus dem Wohnzimmer verschwunden. Die Stühle sind noch sehr gut, aber ich möchte einen neuen Stoff, aber ich glaube mit neuem Stoff beziehen lassen ist teurer als ein neuer Stuhl. Mein Schwiegervater ist Polsterer. Wenn er noch leben würde, dann wäre das kein Problem. Aber heut zu Tage, jemanden zum Polstern für solche „Kleinigkeiten“ zu finden ist schwer. Aber bei uns in Stukenbrock gibt es noch eine Polsterei, wir wollen dort mal nachfragen, ob die noch einzelne Stühle polstern und was es kostet. Vielleicht habt ihr ja auch Tipps.

    Tja, 1000 Gedanken und Ideen…. Ja, und wie bei Katrin vom Sonntagslück  kann ich nur sagen, ich bin ein Baumarkt Junky geworden. Noch vor zwei Jahren bin ich nur halbherzig mit meinem Mann in den Baumarkt mitgegangen und heute bekommt mein Mann mich dort nicht mehr raus. Immer wenn wir in den Baumarkt fahren bekomme ich gesagt: “ Elke – Nur kurz „. Das soll übersetzt heißen, kein Stundenlanges wuseln und shoppen. *lach*  Doch ich gebe es zu. Ich bin kein Lippenstift Fan, ich habe glaube 5 Stück und das reicht. Lieber bin ich im Baumarkt und kaufe Farbe oder so.

    Für mein nächstes Projekt habe ich gestern schon die Füße bestellt. *lach*. Ihr bekommt es bald zu sehen. …. Ich bin dann mal weg im Baumarkt um den Rest zu besorgen… Ach ne, geht ja nicht. Sonntags ist ja zu. _😳

    ….und wenn man in der Nacht schmerzen hat und nicht schlafen kann, dann kommen eben viele Gedanken hoch. Ich bin sowieso ein Mensch der alles Nachts verarbeitet. Sei es vom Job oder der Blog…. aber nun…

    Habt einen schönen Sonntag

    eure

    Print Friendly, PDF & Email
    Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:
    Folge:

    1 Kommentar

    1. 18. Februar 2018 / 12:26

      Liebe Elke, wow, das sind viele Ideen und Projekte! Aber so geht es, wenn man (wie eben manchmal durch den Winter oder in der Nacht) Zeit hat, zu überlegen, kommt vieles hervor. Einige Ideen habe ich auch schon für den Garten, wobei ich eine davon schon seit etwa 2 Jahren herumtrage und jedesmal im Frühling fehlt mir die Zeit, das Material oder der Mut. Auch schaue ich immer hinaus und überlege mir die ganze Zeit schon, wie ich die Rosen und einige Sträucher schneiden werde… so wird auch die Winterzeit gut überbrückt. Liebe Grüsse und weiterhin viel Energie, Miuh

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: