Bloggen/ Bloggertreffen

Bloggertreffen | Sommerfeeling 2017 im Gruga Park in Essen

Bloggertreffen | Sommerfeeling 2017 im Gruga Park in Essen

Ich weiss gar nicht mehr so richtig wie ich auf Martinas Profil aufmerksam wurde. Entweder war es durch Instagram oder Facebook. Aber eines weiss ich bestimmt. Das Profil von Martina gefiel mir sehr und ich likte Sie auf Facebook und folge ich auf Instagram und so weiter. Als ich dann auf Facebook mitbekam, das man sich für ein Bloggertreffen bewerben kann, da war meine Freude groß. Gesagt getan …. und schwup die wup war die Email geschrieben und abgeschickt und Herzklopfen machte sich bei mir breit. Bloggertreffen…. ich war noch nie auf einem richtigen Bloggertreffen. Mein Blog besteht aufgrund einiger Wechsel auch noch nicht so lange und ich würde mich doch so gern mit richtigen erfahrenen Bloggern austauschen und fragen und mir Tipps holen.

Einige Zeit später bekam ich die Antwort, dass ich dabei bin.

Schnappatmung ! ICH bin mit dabei. Ich Büro hatte ich den ganzen Tag ein Grinsen im Gesicht. So groß war und ist meine Freude.

Nach und nach kamen dann die ganzen Informationen von Martina und ich besorgte mir ein Zugticket. In Essen war ich schon mal und wusste, dass die Zuganbindungen von Hövelriege / Bielefeld gut sind.

Aber Gruga Park ! Hatte ich noch nie gehört. Was mir egal war, ich war einfach viel zu aufgeregt und Nervös, als darüber zu Googeln. Obwohl ich in den ganzen Chats schon merkte, dass wir eine herzliche Gruppe sind.

Der Tag war da ! Morgens ging es ab in den Zug und musste in Essen noch einige Hürden / Baustellen bewältigen, bis ich am Gruga Park ankam.

Martina rief mich von unterwegs an, wo ich denn stecke. Was ich ja total lieb fand. Die meisten waren ja schon da und ich hatte ja genug Luft mir gelassen, so dass ich „eigentlich“ vor der Zeit hätte ankommen müssen. Aber die Essener meinten eben, das ich schon vorher ein paar Hürden nehmen muss, also musste ich ein paar mal umsteigen mit der S-Bahn und dem Bus.

Pünktlich um 11:59 Uhr kam ich dann an. Ich war so aufgeregt, dass ich erst gar nicht wusste, was ich machen sollte. Martina nahm mir dann aber einfach die Aufregung und umarmte mich herzlich und dann Natascha und so ging es weiter. Ich fühlte mich gleich so Wohl in der Runde. Auch wenn einige sich kannten. Das machte nichts.

Man war kein Außenseiter… NEIN… man gehörte gleich dazu und das war so schön.

Ich bekam dann auch von Martina mein liebevoll gestaltetes Überlebenspaket für den Gruga Park Tag und war gespannt, wie es dann weiterging.

Als erstes suchten wir uns eine Toilette. Damit wir  für das kommende, was noch kommen sollte. Was auch immer zu diesem Zeitpunkt es sein sollte, wir wussten es ja nicht,gewappnet sind. Auf dem Weg dahin, gab es sportliche Geräte in dem Grugapark die wir auch ausprobierten.

Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt und dann lüftete Martina das Geheimnis.

Es gab eine Challenge, die wir in einer gewissen Zeit abgearbeitet haben müssen /sollten. Also nix mit bummeln. 🙂 Harte Arbeit erwartete uns. 🙂 Man sieht es an unseren konzentrierten Gesichtern.

Beschreibe den Tag aus Sicht eines Flamingos

Ich sage nur: „Ingo, der Flamingo…“

Wer bin ich? – Menschen denken ich könnte gut kleben, dabei gehe ich lieber jagen

Auflösung: Uhu!

Oh, je…. da war unsere Gruppe total gedanklich woanders. *lach*. Ich würde mal sagen, der Grugapark hatte uns verzaubert und daher dachten wir gleich an den Frosch und Chamalion. *grins*

Gib eine Kontaktanzeige für ein Tier aus dem Park aus

Kleine Zaubermaus….ich bin ein zartes zuckersüßes graues flauschiges graues Häppchen…. 😂 (mehr verrate ich nicht)

Mache ein Gruppenselfie mit einem Tier aus dem Streichelzoo

Streichelzoo ! Oh herje… das kannte ich aus dem Safaripark gleich bei uns  um die Ecke und das bedeutete Ziegen. Naja…. Ziegen und ich.

Wer bin ich? Alle sagen ich sehe so hübsch aus, wenn ich nur nicht so viel labern würde

Auflösung: Papagei!

Beide Gruppen hatten die richtige Antwort.

Schreib eine Antwort auf die Kontaktanzeige

„Eule sucht Mäuschen zum vernaschen “ ( Soooo, jetzt dürft Ihr eurer Fantasie freien lauf lassen) 😭😄

  • Have a break – Seid bis 14.20 Uhr am Standort 34  
  • Finde einen Weg aus dem Irrgarten – Speedrun
  • Ups ! Wo war nur die Zeit geblieben. Quatschen, reden, austauschen, dichten, grübeln….. Frau ist ja schon Multitaskin, aber das war dann doch zu viel und wir haben die Zeit etwas nach hinten verschoben, denn schließlich musste das stille Örtchen vor der Bimmelbahn auch noch aufgesucht werden. Sicher ist sicher

Finde einen Weg aus dem Irrgarten – Speedrun

Irrgarten ! hmmm, wir sind lachend drauf los und manchmal muss man einfach nur Glück haben und in die richtige Richtung laufen. Obwohl es uns doch etwas lang vorkam, haben wir eine super Zeit geschafft und diesen Punkt gewonnen.

Ein lauschiges Plätzchen im Mustergarten diente zur Vortragung unserer Ergebnisse und Vernichtung des Pakets von Martina.

An der  Uhu-Frage scheiterten wir  und durch unser schnellere Zeit im Irrgarten gab es ein Unentschieden. Bei den Stechfragen unterlagen wir der anderen Gruppe. Aber ich gebe zu, ich hätte nicht eine einzige Frage davon gewusst. Bin ich nur froh, dass die anderen aus meiner Gruppe gegoogelt hatten.

Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und wir haben wirklich viel gelacht. Wir kannten uns alle ja gar nicht, aber es war echte Teamarbeit. Also so nicht ganz. Einige kannten sich schon, nur ich kannte niemanden persönlich. 🙂 Obwohl ich ja ein gutes Namen Gedächnis habe, war ich so an dem Tag aufgeregt, das manche neue Namen bekamen. 🙂

Ich würde mal sagen, die Chemie der Gruppe stimmte. Maike… habe ich recht ?

Jetzt gab es noch ein wenig „Freizeit“ und wir bewunderten den tollen Wasserfall.

Fix und fertig kamen wir irgendwann am Ausgang an.

Vor lauter Magenknurren wollte Martina schon eine Pflanze anknabbern.

Eigentlich wollten wir zum Restaurant laufen. Wir entschieden uns dann aber doch für eine Fahrgemeinschaft und waren heilfroh, als wir gemütlich und motorisiert den Parkplatz ansteuerten.

Maike… Danke für`s mitnehmen.

Auf dem Parkplatz hatte Martina dann aber noch eine Überraschung für uns parat. Eine tolle Goodie Bag, gefüllt mit einigen Produkten von tollen Sponsoren.

Nachdem wir die schönen Bags in die Autos verstauten, ging es geradewegs in das Irish Pup.

So zwischen Essen und Trinken bestellen, viel mir dann auf. Ich hatte nur kurz in meine Tasche geschaut und war begeistert und dachte… hmm, hätte ich sie vielleicht doch mit hier mit nehmen sollen? Aber ich wollte auch nicht, das etwas kaputt ging und war froh, das ich bei Maike die Tasche mit im Auto lassen konnte und das Maike mich zum Bahnhof mitnahm. Danke noch liebe Maike.

Ich war ja noch nie in einem Irish Pup und mir der rustikale aber gemütliche Stil.

Die Getränke kalt , das Essen super lecker und wir konnten dann ganz in Ruhe die schönen Sachen bestaunen. Ich glaube Brigitte hatte Ihre Goodie Bag mit in das Lokal genommen.

Otto Weitzmann hatte tolle Uhren gesponsert und jeder von uns durfte sich eins der Schmuckstücke aussuchen.

Hierzu gibt es die Tage aber noch einen separaten Artikel.

Enthalten war:

  • Ein tolles Paket für die Nägel von Catherine Nail
  • Ein personalisierter Pfannenwender von diamandi
  • Leifheit sponserte eine hochwertige Soehnle Personenwaage
  • Von Silvity haben wir ein süßes Armband erhalten
  • Spuersinn24 hatte von Koizol untersetzer hineingepackt
  • Von Hirschel Kosmetik gab es ein Duschgel und eine GesichtsmaskeHerzlichen Dank an die Sponsoren, dass sie das Bloggertreffen von Martina unterstützt haben.Und so als Tipp am Rande ! Das nächste mal nehme ich einen Rucksack. Puhhh, taten mir meine Schultern und mein Nacken weh.. Eine nette Runde mit vielen tollen Gesprächen.Ich fand, die Chemie stimmt in unserer Gruppe und ich würde Sie gern bald wiedersehen.Eure Uiiii, bevor ich es vergesse.
  • Mit bei diesem tollen Sommerfeeling 2017 Bloggertreffen waren:
  • Danke liebe Martina, das ich dabei sein durfte.
  • Ein tolles Bloggertreffen ging zu Ende und im Zug wäre ich beinahe eingeschlafen wenn der Schaffner die Fahrkarten nicht kontrolliert  hätte. Wer weiss wo ich da jetzt noch umherirren würde. 🙂
  • Während es Essen und auch anschließend wurde noch ein wenig gequatscht und Erfahrungen ausgetauscht und ich konnte und durfte wirklich alles fragen, was mir so einfiel und mir während der Gespräche hörte.
Print Friendly, PDF & Email
(Visited 10 times, 1 visits today)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*