Allgemein Reisen

#Sonntagsglück mit Grömitz im Winter | Schön war es wieder… wir kommen wieder

28. Januar 2018

Grömitz im Winter | Schön war es wieder und mein Sonntagsglück heute. Weil in Erinnerungen schwelgen oft sehr schön sein kann. 

Ja wir kommen wieder und das auch schon bald. Naja, fast bald. Mir geht es natürlich nicht schnell genug. Aber wie das so ist. Vorfreude ist die schönste Freude. An Pfingsten kommen wir wieder. Dann sind wir schon zum 8ten mal in Grömitz. Früher habe ich die Menschen ja belächelt die so oft an einen Ort fahren. ….. und jetzt mache ich es selbst so, bzw. mein Mann und mich. Aber ich mag die Ostsee so gern, weil ich dort immer Wasser habe und es auch nicht so weit weg ist. Von uns zuhause sind es 360 km. In Grömitz genieße ich das ankommen und gleich wohlfühlen. Wir haben immer eine Wohnung die Zentral gelegen ist. Wir sind schnell im Zentrum, am Strand und genießen das. Viele sagen, ach ne, wir möchten etwas ausserhalb von Grömitz sein, sie hätten zuhause ja schon genug Trubel. Bei uns ist es genau anders herum. Wir wohnen ländlich und bis zum nächsten Ort sind es zwischen 7-8 km, nach Paderborn, Bielefeld und Gütersloh sind es zwischen 20-25 km. Also nicht eben mal so um die Ecke. Ich genieße es in Grömitz, aus der Tür gehen, im geschehen zu sein. Bummeln zu gehen… einfach irgendwo hinsetzten und genießen. Unsere Ferienwohnung am Yachthafen hatte ich durch Instagram gefunden und wir waren hin und weg, als wir dort ankamen. Hier hatte ich euch die Wohnung bereits schon beschrieben. Es gab in Grömitz noch zwischen den Jahren den Winterzauber, viel Musik und Spaß und Tanz war auch dem Vorplatz vor der Seebrücke.

Mit dem Wetter hatten wir bis auf 2 Tage Glück. Sonne pur. Ich hatte mich schon so daran gewöhnt und dann kam der Regen. Aber pünktlich um 23 Uhr am 31.12. war es trocken. Wir konnten den Strand, die Outdoordisco am Parkplatz genießen. Ein Feuerwerk so wie es es mochte. Pünktlich um 0.00 h standen wir mit viiiiiieeeelllllennn anderen 👍😄 anderen Menschen auf der Seebrücke und begrüßten das neue Jahr. 2018 Herzlich Willkommen… ich bin gespannt was du so bringst und ich hoffe nur gutes.

Auch hatte ich noch eine kleine Premiere. Ich hatte Astrid kennenlernen dürfen. Astrid war die Vermieterin unserer Wohnung und wenn jemand über Social Media nur am meckern ist oder immer alles besser weiss. Den Belächel ich inzwischen. Da ich schon viele nette Menschen, Orte dadurch kennengelernt habe.  Astrid und ich hatten schon bereits nach der Vermietung der Wohnung per Email kontakt und daher habe ich mich riesig gefreut, das ich Astrid kennenlernen durfte. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und ich hoffe dieses Jahr auf ein weiteres treffen.

 

Wenn ich mir so die Bilder ansehe, dann könnte ich mich in mein Auto setzten und los fahren. Eine Tüte Seeluft einfangen und einfach nur am Strand die Seele baumeln lassen und solche Fotos zu machen.

Guck kuck…

Da wir unsere Wohnung am Yachthafen hatten, konnte ich solche stillen Augenblicke genießen. Ich bin früh morgens unterwegs. Die meisten sind dann noch in ihren Wohnungen oder Hotels. Mein Mann relaxt dann auch immer noch nach unserem Frühstück. Da haben wir beide ganz unterschiedliche Rhythmen. Ich laufe dann gern mit der Kamera und genieße die Ruhe und gehe gern auf Erkundungen. 

An der Steilküste wollten wir schon immer entlang laufen. Aber wie das so oft ist, dann ist dies dann ist das und dann haben wir es wieder auf den nächsten Grömitzurlaub verschoben. 🙂  Da wir dieses mal die Wohnung am Yachthafen hatten, zog es uns magisch an. Es war ca 15 Uhr als wir losgingen und wir mussten schon zügig gehen, da es ab 16 Uhr schon langsam anfing zu dämmern. Auf dem Rückweg sind wir nicht den weg entlang der Steilküste gegangen. Mein Mann hatte noch einen anderen weg von oben entdeckt. Eine fantastische Aussicht. ABER ! Dadurch das es soviel vorher geregnet hatte, war der weg sehr matschig und glitschig und meine Gummistiefel haben auch nur ein flaches Profil, so das ich am hin und her rutschen war. Glaubt es mir….. Ich habe geschimpft wir ein Rohrspatz. Da half hinterher auch die schöne  Aussicht nicht mehr viel. Denn ich hatte ja auch noch den Fotoapparat und wenn ich eines hasse. Ja…. hasse, dann ist es wenn der Untergrund so glitschig ist. Bei der Durchsicht der Fotos für diesen Artikel musste ich aber etwas schmunzeln über dieses Abendteuer. 

…und schaut mal 😄😄😄😄 da hat jemand etwas wohl im Sommer vergessen. Oder war es Absicht?😂 Die Platzbelegung für den Sommer ist gesichert.

Mit einer schönen Aussicht aus dem Bilderrahmen an der Steilküste. Da müsst Ihr unbedingt hin. Stundenlang hätte ich da sitzen können. Am liebsten mit einem Glühwein, einer Wärmflasche, einer Decke und einen Buch…..😄

….. bis bald, eure

 

Hier mache ich mit: Sonntagsglück von Soulsistermeetsfriends

Print Friendly, PDF & Email
(Visited 63 times, 1 visits today)

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Zauberfrieda 28. Januar 2018 at 16:34

    Soooo schön. Ich bekomme gleich Fernweh und Meerweh beim Betrachten der Bilder.

  • Reply Anni 28. Januar 2018 at 21:48

    Oh wie schön. ♥

  • Reply Edith 29. Januar 2018 at 17:42

    Oh ja, liebe Elke, Deine Fotos und der Text machen Lust auf die Ostsee. Bis jetzt war ich am liebsten an der Nordsee unterwegs. Aber das könnte sich demnächst schon ändern. Danke für die schönen Bilder, die ich mir jetzt noch einmal vergrößere.
    Liebe Grüße
    Edith

  • Leave a Reply

    *