• Bloggen | # 12 von 12

    Bloggen | # 12 von 12

    Es ist wieder soweit 12 von 12. Ach ich freue mich im Grunde jeden Monat darauf, schaffe es zeitlich oft nicht, oder verpasse den Tag. Ein Tag vorher denke ich daran und wenn es dann zu spät war. Aber dieses mal nicht. Mein letzter 12 von 12 war auf Sylt.  Hui, ganz schön lange wieder vorbei.

    Bei uns hat sich seit dem 22. Februar 2018 viel geändert. Zumindest in meinem morgentlichen  täglichen Ablauf. Seit dem Tag haben wir Frieda. Mein Wecker klingelt morgens um 5 Uhr, dann drücke ich meistens noch einmal auf die schlummer Taste und danach heißt es aufstehen. Erst gehe ich nach Frieda runter. Sie hat unten im Haus Ihr eignes großes Reich mit 2 Schlafplätzen. Glaubt mal nicht, das Madame liegen bleibt. Nein, dieses liebe kleine Westen steht an der Tür, quetscht sich beim ersten Türen öffnen dadurch und holt sich seine ersten Streicheleinheiten ab und wehe ich Streichel nicht genug, dann wird protestiert. Dann bekommt Frieda Ihr Futter und das Katzenklo wird gereinigt, der Trinkbrunnen angestellt. Frieda wird noch einmal gestreichelt und ich gehe wieder nach oben um mich für die Firma fertig zu machen.

    12von12

    Mein erstes, ach ne, mein zweites Ritual, wenn ich aus dem Badezimmer komme, danach folgt mein Mann ins Badezimmer, ist ein Kaffee.

    Der zweite folgt nach in der Firma.

    12von12

     

    Meistens bin ich ab 6:30 Uhr im Büro. Meine Tätigkeit im Einkauf hängt viel mit der Produktion zusammen und die Produktion fängt schon um 5 Uhr an, da ist es besser man ist eher da, um einige Dinge zu klären, wenn dann die Lieferanten ab 7:30 oder 8 Uhr erreichbar sind. Manches erledigt sich auch von selbst.

    An manchen Tagen da kann einem auch das Telefon nerven. Nicht ganz den PC an und schon ging es los. Puh, heute war ein Tag einfach zum …. bitte im Kalender streichen.

    12von12

     

    Gestern hatte ich meinen Mandelkuchen gebacken. Mein Stück habe ich heute schon in der Frühstückspause gegessen. Heute war irgendwie so ein Frusttag. Aber nicht nur bei mir. Bei meinen Kollegen auch. Ob das am Wetter lag ???

    12von12

    Mit dem Trinken hatte ich es heute auch schwer. Aber meine beiden Wasserflaschen habe ich bis zum Feierabend trotzdem noch geschafft. Wieviel trinkt Ihr so am Tag ? Also ich zwei Flaschen Wasser plus Tee und Kaffee.

    12von12

    Meine Handcreme oder Pflegecreme in der Firma war leer. Da meine Firma ein produzierendes Unternehmen ist, habe ich das Glück eine Handcreme zu bekommen und ich sage euch, die ist wirklich gut. Sie zieht schnell ein, was auch wichtig ist. Denn meine Tastatur und meine Papiere sollten keine Fettaugen haben und die Creme pflegt richtig gut.

    12von12

    Ta da ! 🙂 …. unsere Auszubildene legte mir heute Mittag die Post auf den Tisch und was kam zum Vorschein? Ein Gewinn  !  An das Gewinnspiel von meinem Lieferanten hatte ich gar nicht mehr Gedacht und das ich auch noch den ersten Preis gewinne ! Nein, daran hatte ich im Traum nicht Gedacht.

    Juhu, ein Wellnesswochende ! Ich freue mich so und werde euch, wenn ich den Gewinn einlöse, natürlich davon berichten. Aber etwas wird es noch dauern.

    12von12

    Meine Geburtstagskarte für meine Cousine und meinem Großcousen hat sich auch auf den Weg nach Amerika gemacht. Ich bin leider etwas spät dran, aber vielleicht schafft die Karte es dennoch innerhalb von 2 Tagen anzukommen. Seit Tagen fahre ich die Karte spazieren. Das ist mir noch nie passiert. Aber einmal ist es immer das erste mal. Carmen und Joshua verzeiht mir.

    12von12

    Mittagspause ! Endlich ! Ruhe ! Eine kleine Runde spazieren gehen. Da habe ich euch ja schon oft mit in den Insta Stories mitgenommen.

    Vorher habe ich aber noch meinen Salat gegessen. Der Rest von gestern Abend. In meinem Pampered Behälter bleibt er auch schön frisch und matscht nicht ein.

    pamparedchef

    ….und weil mich die Erdbeeren im Edeka gestern so anlachten, habe ich dazu noch einen Milchreis im Thermomix gemacht. Ach da kommen so langsam aber sicher die Frühlingsgefühle auf und ich freue mich, dann endlich im Garten zu buddeln. Am Wochenende muss ich endlich meine Tomatenpflanzen anziehen. Ich weiß, ich bin spät dran. Aber ich habe noch keinen Ort zum anziehen, der schön warm ist und im letzten Jahr hat es auch auf den letzten Drücker geklappt und ich hoffe dieses Jahr auch.

    milchreis

    Wer sich jetzt fragt, ob wir keine Kantine haben. Doch haben wir in der Firma, aber ich bringe mir mein Essen selbst mit. Abends kochen oder Grillen wir und die Reste nehme ich für den nächsten Tag Mittags mit.

    Das war mein 12 von 12 im April.

    Unser Grillen kann ich euch nicht mehr zeigen, das wäre dann zu spät geworden und ausserdem fahren wir gleich noch nach meinem Schwager.

    Bis zum nächsten mal

    eure

    elke.works

     

    Hier machen ich mit: Draussen nur Kännchen

    Print Friendly, PDF & Email
    Ich freue mich, wenn ihr meinen Artikel teilt:
    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: